Motorreparatur, Motoraustausch und Generalüberholung

Trotz regelmäßigem Ölwechsel, schonender Fahrweise und regelmäßigen Inspektionen können Motoren verschleißen und Schaden nehmen. Eine Motorinstandsetzung kann in diesem Fall Abhilfe schaffen. Dabei muss nicht immer der gesamte Motor ausgetauscht werden. In unserer KfZ-Fachwerkstatt sorgen wir für eine genaue Analyse Ihres Motors und haben die Möglichkeit, einzelne verschlissene oder beschädigte Motorenteile auszutauschen. Das spart Nerven, Geld und Reparaturzeit – in der wir Ihnen übrigens unsere werkstatteigenen Ersatzwagen anbieten können. Wir verwenden in unserem Betrieb ausschließlich hochwertige Ersatzteile und bieten unseren Kunden einen Schatz an langjähriger Erfahrung und Fachwissen. Eine Motorinstandsetzung kann die Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit Ihres Motors erhöhen und ihn so in seinen Ausgangzustand zurückführen. Zum Umfang unserer Motorinstandsetzung zählen die Beseitigung von Schäden und beschädigten Teilen, die Reinigung des Motors, sowie der Einbau von Ersatzteilen bester Güte. Neben Motorinstandsetzung und Generalüberholung können wir natürlich auch den gesamten Motor Ihres Fahrzeugs ersetzen.
Hat Ihr Fahrzeug einen Motorschaden erlitten oder benötigen Sie eine Motorinstandsetzung? In unserer KfZ-Meisterwerkstatt Auto Kili verfügen wir über das nötige Know-How und langjährige Erfahrung in Sachen Motorinstandsetzung. Rufen Sie uns an unter der +49 7304 – 80 39 80 oder schicken Sie uns Ihre Terminanfrage über unser Kontaktformular.

Wissenswertes zur Motorinstandsetzung

Motor instand setzen – so gehen wir vor

Schon bevor der Motor von unserem Fachteam untersucht wird, achten wir darauf, welche Probleme bisher im Motor aufgetreten sind. Einige Schäden können schon vor dem Versagen des Motors bemerkt worden sein, etwa durch bestimmte Geräusche oder etwa Leistungsschwund. Oft kann so schon eine Vordiagnose über den möglichen Defekt gestellt werden. In der Folge inspizieren unsere KfZ-Meister den Motor. Je nach Defekt wird der Motor teilweise oder komplett zerlegt, Verschleißteile werden entfernt, der Motor wird gereinigt und mit hochwertigen Ersatzteilen wieder zusammengefügt. Dabei achten wir auch besonders auf Schäden, die ohne geschultes Auge oft verborgen bleiben, wie etwa Risse im Motorblock oder bestimmten Motorteilen. Ist der Motorschaden allerdings so stark, dass eine Instandsetzung keinen Sinn mehr ergibt, ersetzen wir den alten durch einen Austauschmotor.

Die drei häufigsten Ursachen für Motorschäden auf einen Blick

Folgende drei Situationen sind die häufigsten Ursachen für Motorschäden. Wir erklären Ihnen, wie Sie diese Ursachen und damit einen Motorschaden verhindern können.

  • Falscher Brennstoff: Normalerweise wissen Fahrer natürlich, welcher Kraftstoff in den Tank gehört. Leider gibt es auch Fälle von Unachtsamkeit, in denen Diesel in einen Benzinmotor gelangt und umgekehrt. Dann sollte auf keinen Fall die Zündung betätigt werden und das Fahrzeug muss stehen bleiben. Denn der jeweilige Motor kann den falschen Kraftstoff nicht richtig verbrennen. Klopfgeräusche im Motor und ein schwerwiegender Schaden sind die Folge.
  • Wasserschlag: In der Regel sind die Straßen auch bei starken Regen noch trocken genug, dass kein Wasser in den Motor gelangt. Überschwemmungen, tiefe Pfützen oder Offroad-Fahrten mit PKW, die dafür nicht ausgelegt sind, können allerdings zu einem Motordefekt führen. Grund dafür ist die meistens tief liegende Ansaugöffnung, in die ausschließlich Luft dringen sollte.
  • Überhitzung: Wird der Kühlmitteltank des Motors nicht regelmäßig kontrolliert, läuft Ihr Fahrzeug Gefahr, durch undichte oder defekte Kühlleitungen Kühlflüssigkeit zu verlieren. In diesem Fall kann der Motor durch Überhitzung ausfallen und langfristig Schaden nehmen. Kühlflüssigkeit sollte nur vom Fachmann nachgefüllt werden, da hier spezielle Frostschutzmittel Einsatz finden und der Kühlmitteltank abkühlen muss, um ihn gefahrlos öffnen zu können. Denn der Inhalt befindet sich unter ständigem hohen Druck und hohen Temperaturen.

Unsere Alltagstipps – so schonen Sie Ihren Motor

  • Lassen Sie es nicht drauf ankommen – regelmäßige Inspektionen und Ölwechsel sind entscheidend für die Pflege Ihres Motors. Bei einem Ölwechsel sollte auf jeden Fall der Ölfilter gewechselt werden, damit Verschmutzungen innerhalb des Kreislaufs nicht den Motor beeinträchtigen.
  • Achten Sie auf Ölstand und Kühlmittel. Diese lassen sich einfach selbst kontrollieren.
  • Drehzahlempfehlungen für Ihr Fahrzeug beachten. Wenn der Motor überdreht, läuft er über seiner optimalen Leistungsfähigkeit. Dadurch steigt die Chance auf einen Motordefekt.
   
   
© Copyright 2018 Auto Kili Kfz-Meisterbetrieb GmbH > Impressum > Datenschutzerklärung